Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


werkraum:themen:fabmobil

Fabmobil war 2019 in Zittau

Das Fabmobil war vom Sonntag 1. bis Mittwoch 4. September 2019 in Zittau auf den Marktplatz. Das Fabmobil ist ein Projekt des Constitute e.V. aus Dresden.

Teilgenommen haben etwa 40 Personen die mehr als 150 Stunden selbst etwas probiert, modeliert, gestaltet und erstellt haben. Als Ergebnis haben sie etwas selbst erstelltes mit nach Hause nehmen dürfen. Zusätzlich haben etwas mehr als 50 Besucher kurz rein geschaut, das Fabmobil bestaunt. Insgesamt war die Resonanz, die Notwendigkeit eines solchen Formates und Werkstattangebots sehr positiv für Zittau gesehen worden.

Was ist das Fabmobil?

Das Fabmobil ist ein fahrendes Kunst-, Kultur und Zukunftslabor für die Oberlausitz. Es ist ein mit Digitaltechnik und Werkzeugmaschinen ausgestatteter Doppeldeckerbus und bietet Workshops und Kurse an. Für Kids, Jugendliche und darüber hinaus. Ziel des Fabmobils ist es, Creative Technologies wie 3D Druck, Virtual Reality, Robotik und Programmierung in ländlichen Raum zu bringen. Zur Vitalisierung und Aktivierung bestehender Angebote und zum Aufbau neuer, digital und zeitgenössischer Kultur- und Erlebnisformate. (Quelle: http://fabmobil.org/mission)

Programm

Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern soll etwas kreatives mit Licht, Mechanik und Bewegungen gebaut werden. Teilnehmer bauen allein oder zusammen in einer Gruppe. Das Gerät bekommt ein Gehäuse aus dem 3D Drucker oder Lasercutter, LEDs, Bedienelemente, Stromanschluss und etwas Elektronik im Inneren.

Beispiele als Inspiration, was gebaut werden kann:

Beispielseite 1 mit Lampen die mit 3D Druck und LaserCutter hergestellt werdenBeispielseite 2 mit Lampen die mit 3D Druck und LaserCutter hergestellt werden

In kleinen Schritten wird dazu gemeinsam gebaut, erarbeitet und umgesetzt. Dazu werden Bauteile unter Anleitung kombiniert und auch Teile im Computer programmiert. Über mehrere Tage lernen alle die nötigen Dinge und wenden sie direkt an.

Die Einführungen für 3D-Drucker, Arduino und Lasercutter können einzeln besucht werden - wenn freie Plätze sind.

Das Angebot ist offen für alle mit Interesse und Neugier! Dank der Unterstützer kann dieser anspruchsvolle Lehrgang kostenfrei angeboten werden. Schüler sollten an ihrer Schule versuchen eine Freistellung ab z.B. 9:45 Uhr zu beantragen.

Download Infoblatt zum ausdrucken: info1_fabmobil_2019.pdf

Termine

Fabmobil (Marktplatz)

  • Sonntag 14-18 Uhr steht der Bus zum Erkunden offen, die Möglichkeiten werden vorgestellt und der 3D-Druck kann selbst probiert werden (16 Uhr 3D-Druck Demo, 18 Uhr Laser-Cutter Demo)
  • Montag bis Mittwoch wird es 10-16 Uhr Workshops geben. Jeder Teilnehmer baut unter Anleitung etwas mit Licht zum mitnehmen mit 3D-Druck, Elektronik und Lasercutter. (Anmeldung per Mail nötig*, kostenfrei)
  • Dienstag 16:30 Uhr gibt es eine Führung zum Hackerspace Zittau, Treffpunkt: am Fabmobil Bus.

Kooperationen und Unterstützer

Aufruf zur Unterstützung

Wir sind auf deine Unterstützung angewiesen!

  • Als Unternehmer/in und Privatperson darf gern gespendet werden! Wir sind gemeinnützig und können eine Spendenquittung ausstellen. Wir bitten um Spenden zum Betrieb und Ausbau der offenen Werkstatt im Verein.
  • Plakate und Flyer über den Einsatz können ausgehangen bzw. ausgelegt werden und die Information über das Fabmobil im eigenen Umfeld verbreitet werden!
  • Du bist Lehrer oder in einer öffentlichen/sozialen Einrichtung tätig? Gib Informationen weiter, mache uns bekannt, vernetzte uns mit ähnlichen Angeboten!
  • Bankverbindung Volksbank Löbau-Zittau, IBAN: DE88 8559 0100 4558 5934 02, BIC GENODEF 1NGS, Betreff: Name + Anschrift + Werkaum

Anmeldung und Kontakt

Um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können, bitten wir um eine Anmeldung per Email (siehe unten oder Fyler).

Lokale Ansprechpartner sind Egmont und Sebastian: werkraum@freiraumzittau.de

Archivierter Artikel von 2018 Archiv: Fabmobil 2018 in Zittau

werkraum/themen/fabmobil.txt · Zuletzt geändert: 05.09.2019 09:35 von egmont